Softwareentwicklung & Webdesign Berlin: netcorps - Alexander Waldmann

Stadtschloss Berlin Initiative
Wir bauen das Schloss

Wir bauen das Schloss.

Das Berliner Schloss. Geschichte und Wiederaufbau, Michael Imhof Verlag – (23.01.2009)

Hartmut Ellrich

Das Berliner Schloss war bis zu seiner Zerstörung im Zweiten Weltkrieg und der Sprengung der Ruine 1950/51 der wichtigste preußische Schlossbau, der architektonische Spuren von Kurfürst Friedrich II. von Brandenburg bis hin zu Kaiser Wilhelm II. vereinte. Mit der Hohenzollernresidenz verbinden sich Namen wie Kaspar Theiss und Andreas Schlüter, mit dem das Schloss sein repräsentatives, hochbarockes Erscheinungsbild erhielt. Eosanders Portal an der Schlossfreiheit richtete den Bau, der bis zur Zerstörung in seinem Innern prächtige Dekorationen von Gontard, Erdmannsdorff, Langhans, Schinkel und Stüler vereinte, endgültig nach Westen aus. Ulbrichts Sprengung aus ideologischen Gründen, ein sozialistischer Aufmarschplatz nach Moskauer Vorbild und die städtebauliche Überformung des Ostteiles des Platzes mit dem „Palast der Republik“ versuchten bis 1976 das historische Stadtzentrum als Staatsforum der DDR ideologisch zu überformen. Nach 1989 entstanden viele Pläne, bis der Deutsche Bundestag 2006 den Abriss des „Palastes“ und den Wiederaufbau des Schlosses für das „Humboldtforum“ beschloss. Die Wiederherstellung der Schlüterfassaden hat längst begonnen.
Michael Imhof Verlag Petersberg 2008, 17 x 17 cm, 204 Seiten, 220 s/w-Abbildungen, Hardcover, ISBN 978-3-86568-397-7, 9,95 €; 10,25 € (A); 18,90 CHF